Drucken

Low-Carb Protein-Pancakes & selbstgemachte Protein-Creme

protein-pancakes-und-selbstgemachte-low-carb-protein-creme-ohne-zucker

Ergibt ca. 10 mittelgroße Pancakes

Die Produkt/Rohstoffee, welche ich nutze sind unten verlinkt (Affiliate-Links/Werbung)

 

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

Pancakes:

Protein-Creme:

  • 1,5 TL Haselnusmuss (oder anderes Nussmuss)
  • 2,5 EL Proteinpulver(Schoko)
  • 1 Spritzer Agavendicksaft
  • 1/2 TL Chunky Flavour (Kalorienarmes Geschmackspulver)
  • 1,5 TL entöltes Kakaopulver
  • Milch

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)

Protein-Pancakes:

  1. In einem völlig fettfreien und vor allen Dingen trockenen Mixtopf den Eischnee zubereiten.
  2. Eier trennen. Schmetterling einsetzten und das Eiweiß in den Mixtopf geben 2-3 Minuten / 37 Grad / Stufe 3 schlagen. Sichtkontakt halten und TM austellen, wenn die Masse steif ist. Umfüllen. Mixtopf nicht reinigen.
  1. Die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben (Schmetterling drin lassen) und 15 Sekunden Stufe 3 aufschlagen. In eine Schüssel füllen.
  2. Den Eischnee vorsichtig unter den Pancaketeig rühren.
  3. Jeweils zwei gefhäufte Esslöffel Teig in eine Pfanne geben und ausbacken.

Protein-Creme:

  1. Haselnusmuss, Proteinpulver, Chunky und Kakaopulver in eine kleine Schüssel geben.
  2. Jetzt 1-2 EL Milch hinzugeben und gut rühren. Jetzt so lange Milch löffelweise hinzugeben, bis die Konsistenz für Euch perfekt ist.
  3. Als Brotaufstrich sollte es eher fester sein. Für Pancakes mag ich es flüssiger.

Herkömmliche Zubereitung

Protein-Pancakes:

  • Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.
  • In einer weiteren Schüssel Eigelb und restliche Zutaten für die Pancakes kurz vermischen.
  • Den Eischnee vorsichtig unter den Pancaketeig rühren.
  • Jeweils zwei gefhäufte Esslöffel Teig in eine Pfanne geben und ausbacken.

Protein-Creme:

  • Siehe oben

Schlagworte: Protein-Pancakes, selbstgemachte Protein-Creme