Drucken

Rudolf Rentierkuchen

Für eine 28er Springform

Die Produkt/Rohstoffee, welche ich nutze sind unten verlinkt (Affiliate-Links/Werbung)

 

Menge

Zutaten

Kuchen:

Extra:

Deko:

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Eier, Salz und Zucker 1,5 Minuten / Stufe 4 schaumig rühren.
  2. Joghurt, Öl, Milch, Gewürze, gemahlene Haselnüsse und Backkakao hinzugeben und 20 Sekunden / Stufe 4 vermischen.
  3. Mehl, Backpulver und Natron hinzugeben und 2 x 5 Sekunden / Stufe 4 unterheben.
  4. In eine gefettete Springform schütten (ich nutze eine runde Dauerbackfolie für Springformen) und glatt streichen.
  5. Im vorgeheizten Backofen (175 Grad O/U-Hitze) ca. 35-40 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  6. Meistens bildet sich ein kleiner Hügel beim Backen. Diesen Hügel mit einem großen Messer abschneiden, so dass die Oberseite des Kuchens einigermaßen gerade ist.
  7. Kuchen umdrehen (so dass die ganz glatte Unterseite jetzt oben ist).
  8. Kuvertüre schmelzen (wie es im TM geht habe ich im winterlichen Spekulatius-Marmorkuchen beschrieben).
  9. Ich mache es meistens ganze normal im Wasserbad.
  10. Die flüssige Kuvertüre auf dem Kuchen mit einer Teigkarte glatt streichen.
  11. Jetzt jeweils die Brezeln, Zuckeraugen und Schokolinsen auf dem Kuchen verteilen. Am besten Nord-Süd-Ost-West auflegen und dann nochmals in den Zwischenräumen. Wenn die Brezeln und Augen nicht unbedingt kleben sollen, dann kann man das bequem auch nach dem Schneiden auftragen.
  12. Schokolade hart werden lassen und genießen.

Herkömmliche Zubereitung

Schlagworte: Rudolf Rentier Kuchen